Sie sind hier: Startseite / Einstiegsmöglichkeiten / Berufseinsteiger
Einstiegsmöglichkeiten

Eine berufliche Perspektive – Von Anfang an.

 

Der AWO Bezirksverband Oberbayern braucht motivierte Berufseinsteiger/innen!

Bei der AWO wird Ihnen der Berufseinstieg leicht gemacht. Von Anfang an werden Sie in ein gut funktionierendes Team eingebunden, das Ihnen gerade beim Start in das Berufsleben kompetent zur Seite steht.

Laufende Besprechungen und die Möglichkeit des professionellen Austausches innerhalb eines großen Trägers mit Erfahrung, gibt die Sicherheit, die in einem oft verantwortungsvollen und anspruchsvollen Berufsalltag benötigen werden.

Es ist uns wichtig, Sie mit verantwortungsvollen Aufgaben zu betrauen. Deswegen gibt es bei uns auch die Möglichkeit, je nach Bildung und Interesse, sich fortlaufend weiterzubilden.

 

Beste Bedingungen

Unsere Konditionen sind für Einsteiger attraktiv. Abgesehen von einer lukrativen Vergütung kümmern wir uns mit einer betrieblichen Altersvorsorge auch um Ihre Zukunft.

 

Interview mit Beatrice Schankin

Beatrice Schankin hat im Sommer 2010 ihre Ausbildung zur Kinderpflegerin abgeschlossen und ist seit 2011 in einer Kita des AWO Bezirksverbands Oberbayern tätig.

 

Frau Schankin, wie ist Ihnen der Einstieg als Berufsanfängerin gelungen?

»Der Einstieg als Berufsanfängerin in der "Rasselbande" ist mir leicht gefallen. Meine Kolleginnen aus der Gruppe unterstützten mich im Gruppenalltag und gaben mir den Freiraum, eigene Erfahrungen zu machen.«

 

Fühlten Sie sich gut unterstützt? Wenn ja, wie?

»Ja! Das gesamte Team und die Kolleginnen aus meiner Gruppe nahmen sich Zeit für meine Fragen zu den Familien und den Hausstrukturen.«

 

Spielt für Sie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine Rolle?

»Spielt im Moment noch keine Rolle, wird aber später sicher wichtig für mich.«

 

Wie erleben Sie Ihren Alltag bei der AWO Kita?

»Meinen Alltag in der AWO Kita Rasselbande erlebe ich sehr gut. Es herrscht ein gutes Arbeitsklima, die AWO bietet viele Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen an und ich fühle mich mit meiner Persönlichkeit angenommen.«